Jugendfeuerwehr
   
   
  Die Jugendfeuerwehr der Stadt Isselburg
   
  Die Jugendfeuerwehr der Stadt Isselburg wurde am 22. März 1976 gegründet. Seit der Gründung durch Josef Pesch, Ernst Foelske, Siegfried Sandow, Franz Sieverding und anderen ehrenamtlichen Helfern, besteht die Jugendfeuerwehr aus zwei Gruppen. Diese Gruppen setzen sich aus der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Isselburg und der des Löschzuges Werth zusammen.
   
   
 
 
Aufnahme der Jugendfeuerwehr aus den 70er Jahren
   
   
  In der Jugendfeuerwehr der Stadt Isselburg sind Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Nach dem Erreichen des 17. Lebensjahres kann der Jugendfeuerwehr-mann in die Reihen der aktiven Kameraden übernommen werden. Die Jugendfeuerwehr hat ihren eigenen Vorstand. Dieser besteht aus einem Jugendgruppenleiter, einem Gruppensprecher, einem Kassenwart und einem Schriftführer.
   
   
 
 
Die Leitung der Jugendfeuerwehr Werth hat seit 1987
Paul Brade übernommen. Im Jahre 1989 wurde Paul Brade zum
Stadtjugendfeuerwehrwart der Stadt Isselburg ernannt.
Für seine Leistung im Bereich der Jugendarbeit wurde Paul Brade
im Jahre 2005 mit der silbernen Ehrennadel und im Jahr 2011
mit der goldenen Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW
ausgezeichnet. Nach 24 Jahren Jugendarbeit übergab Paul Brade
im Jahre 2011 sein Amt an Sebastian Bonnes.
HBM P. Brade
 
   
   
  Der Führungskopf der Jugendfeuerwehr besteht aus dem Stadtjugendfeuerwehrwart Dennis Schmell, seinem stellvertreter Dominic Bulten und den Jugendgruppenleitern Marc Nienhaus, Phillip Kottke, Marvin Booms und Dominic Bulten.
 
   
   
- Bild folgt -
UBM D. Schamell
UBM D. Bulten
   
   
  Bei der Ausbildung der Jugendfeuerwehrmitglieder und bei sonstigen Veranstaltungen finden die Jugendgruppenleiter immer große Unterstützung und Hilfe bei den aktiven Kameraden der Löschzüge. Schließlich kommen fast 90 Prozent der aktiven Kameraden aus den Reihen der Jugendfeuerwehr.
   
  Ausgebildet und begleitet werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr durch Jugendgruppenleiter sowie unterstützend aus den Reihen der aktiven Wehr.
   
  Die Ausbildung besteht aus den Bereichen Jugendpolitik, Umweltpolitik, allgemeines Wissen, Feuerwehrtheorie und -praxis sowie diversen Sport- und Freizeitaktivitäten. Seit der Gründung des Kreisjugendfeuer-wehrverbandes nimmt die Jugendfeuerwehr immer erfolgreich an Feuerwehrwettkämpfen bzw., Leistungsvergleichen auf Kreis- und Landesebene teil.
   
   
 
 
Leistungsvergleich auf Kreisebene: Knoten und Stiche
   
   
  Alle zwei Jahre wird bei der Gruppe Werth ein 10-tägiges Zeltlager durchgeführt. Die Gruppe Isselburg macht eine Segeltour. Den aktiven Kameraden hilft die Jugendfeuerwehr bei Übungen als Simulanten und bei der Durchführung des St.-Martin-Umzuges in den einzelnen Ortsteilen der Stadt. Selbstverständlich nehmen sie auch an den Fahrradtouren und den Kameradschaftsabenden der aktiven Wehren teil.
   
   
 
 
Ferienmaßnahme der Jugendfeuerwehr in Osnabrück
   
   
  Seit mehr als 25 Jahren werden in den Ortsteilen der Stadt Isselburg nach dem Weihnachtsfest die Weihnachtsbäume eingesammelt. Für den Heimatverein Werth wird der Aufbau eines Kinderkarussells übernommen, welches im nähren Umkreis der Stadt zu besonderen Anlässen vom Heimatverein vermietet wird.
   
  Dieser Bericht hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit da die Gruppen sehr aktiv sind.
  Deshalb kann von dieser Stelle nur gesagt werden
   
  "Komm mach mit in der Jugendfeuerwehr NRW"
   
  Mehr Informationen bekommen Sie hier: www.jugendfeuerwehr.de
   
  Stand: 05/2015